Termine
World Super Series Masters Finals Johor Bahru 2.-6.Dezember 2009

Am Ende einer langen und anstrengenden Badminton Saison war ich sehr glücklich und stolz über die Qualifikation zum World Super Series Masters Finals, für welches ich sowohl im Doppel als auch im Einzel eingeladen wurde. Das World Super Series Masters Finals ist mit dem Masters im Tennis vergleichbar. Allerdings ist dort ein "kleiner" Unterschied was das Preisgeld betrifft. Während der Gewinner im Tennis 1,6 Millionen Dollar gewinnt, so muss sich ein Badmintonspieler mit 40.000 Dollar zufrieden geben.

Während eines Jahres finden 12 Super Series Turniere statt, bei welchen man wichtige Punkte für das Finale am Ende des Jahres sammeln kann. Pro Disziplin werden die besten 8 Spieler/Paare der Super Series Rangliste eingeladen. Gespielt wird in zwei Vierer-Gruppen jeder gegen jeden, die beiden Top Spieler/Paare spielen überkreuz das Halbfinale und die jeweiligen Gewinner ermitteln den Turniersieger. Insgesamt waren 29 Frauen und 30 Männer in 5 Disziplinen am Start. Malaysia ist ein fantastischer Ort um Badminton zu spielen und es war eine Ehre für mich dabei zu sein.

Charmaine und ich erwischen mit den an #1 gesetzten Pei Tty Wong und Eei Hui Chin aus Malaysia, den Europameistern Kamilla Rytter Juhl und Lena Frier-Kristiansen aus Dänemark und England's #1 Paarung Jenny Wallwork und Gabrielle White eine sehr starke Doppelgruppe. Wie erwartet mussten wir uns gegen die späteren Sieger Wong/Chin und den Finalteilnehmern Juhl/Frier geschlagen geben, doch gegen England's derzeit bestes Doppel Wallwork/White gelang uns mit einem 21-17 und 21-13 ein durchaus ansehnlicher Sieg.

Im Einzel wurde ich in die Gruppe von Juliane Schenk, Salakjit Ponsana (Thailand) und Yao Yie (Holland) gelost, welche in der aktuellen Weltrangliste alle unter den top 15 zu finden sind. Gegen alle drei Spieler konnte ich jeweils im ersten Satz sehr gut mithalten, doch leider ist mir kein Satzgewinn geglückt und eine Überraschung blieb somit aus.

Zusammen mit Juliane und Charmaine hatte ich eine schöne aber auch anstrengende Woche in Johor Bahru und jetzt ist es an der Zeit mich um mein Handgelenk zu kümmern, welches ich mir bei den China Open im November gestaucht und seitdem mit enormen Schmerzen gespielt habe.

Ein Bundesligaspiel am Sonntag, den 13.Dezember steht noch an und dann geht es in den wohlverdienten Urlaub.

Ich wünsche euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit!

Eure
Nicole
» Übersicht Aktuelles » nach oben