Termine
Alberta Elite Series - Vancouver 2010 - San Diego Open 1.März 2010

Da ich fuer einige Wochen in Calgary zum Training war, bot es sich an kleinere Turniere der Nordamerika Tour zu spielen. So nahmen wir bei einem Turnier in Okotoks teil (ca. 30 Min. von Calgary entfernt), welches zu den Alberta Series zaehlt. Pro Saison finden 6 dieser Turniere statt und die Gewinner der jeweiligen Disziplinen werden zum Alberta Masters Finale eingeladen. Ich habe all meine 7 Spiele konzentriert durchgezogen und konnte mit Charmeine souveraen das Doppel gewinnen und auch im Einzel setzte ich mich im Finale gegen Charmaine durch. Auch wenn manche Spiele nicht viel von einem abverlangen so muss man sich doch immer wieder aufwaermen und sich auf das neue Spiel einstellen und konzentrieren. Im Vergleich zu den "grossen" Turnieren spielt man teilweise 5 Mal pro Tag, was mit Sicherheit gut fuer die Spielpraxis und das Durchhaltevermoegen ist. Das Turnier fand in einer neu gebauten Badmintonhalle mit Weltklasse Courts statt, auf welchen das Badmintonspielen noch mehr Spass macht... :o)

Gleich im Anschluss an das Turnier sind wir ganz spontan fuer einige Tage nach Vancouver geflogen, um live bei der Olympiade dabei zu sein, wenn auch dieses Mal aus der Sicht des Zuschauers. In der ganzen Stadt herrschte eine tolle Atmosphaere und bei strahlendem Sonnenschein waren alle Menschen gut gelaunt und haben die Spiele genossen. Im Deutschen Haus, zu welchem ich als Olympionike Zutritt hatte, habe ich viele bekannte Gesichter getroffen und Erinnerungen an Sydney 2000 und Athen 2004 kamen auf. Wir hatten sogar die Moeglichkeit ein Eishockeyspiel live mitzuerleben und auch bei einer Siegerehrung waren wir mit dabei. Auch bei einem Treffen ehemaliger Olympioniken haben wir viele interessante Leute kennengelernt. Ich hatte jedenfalls eine schoene Zeit in Vanvouver und bin froh live dabei gewesen zu sein...

Von Vancouver aus ging es weiter nach San Diego, wo ein weiteres Turnier stattfand. Leider wurden wir nicht gesetzt und mussten uns im Halbfinale gegen ehemalige chinesisch-koreanische Spitzenspieler auseinandersetzen, welches eigentlich das Finale haette sein muessen. Nach einem langen und hart umkaempften Match mussten wir uns dann in drei Saetzen geschlagen geben. Auch im Einzel war im Halbfinale nicht mehr drin, was absolut ok war, da meine Gegnerin sehr gut gespielt hat und ich eben nicht so. Mal gewinnt man und mal gewinnen die anderen. Aber es ist definitiv schoener wenn man gewinnt... :o)
Nun bin ich fuer zwei Tage in Calgary und dann machen wir uns auf den Weg Richtung Europa, wo die Croatian International, All England und Swiss Open stattfinden.
Wie es bei den Turnieren lief werdet ihr in Kuerze hier auf meiner Homepage erfahren.

Eure Nicole

» Übersicht Aktuelles » nach oben