Termine
Peru International in Lima 14.-17.04.2011

Einen Tag nach meinem erfolgreich absolvierten Halbmarathon in Berlin habe ich mich auf den Weg zum Training nach Calgary gemacht. Recht schnell habe ich mich von dem Lauf erholt und am darauffolgenden Wochenende (8.-10.04.) war ich auch schon wieder bei einem Alberta Elite Series in Edmonton im Einsatz, wo ich sowohl im Einzel als auch im Doppel erfolgreich war und mich fuer das Alberta Super Series Finale Ende Mai in beiden Disziplinen qualifizieren konnte.
Im Anschluss an das Turnier ging es auch schon weiter zu den Peru International, welche im Club La Regattas in Lima stattfanden. Da das Turnier erst am Freitag los ging, hatten wir ein paar Tage Zeit uns an den Temperaturunterschied zu gewoehnen und uns zu aklimatisieren.
Im Einzel startete ich mit souveraenen Siegen gegen Iris Wang (USA) und Cynthia Gonzales (Mexiko) und im Viertelfinale traf ich auf Telma Santos (Portugal), gegen welche ich zuvor schon mal knapp verloren hatte. Ich ging sehr konzentriert ins Spiel und konnte nach einem 21-18 Sieg im ersten Satz das Spiel kontrollieren und den zweiten Satz sehr deutlich mit 21-10 gewinnen. Im Halbfinale hatte ich es mit Cee Keptura, der Nachwuchshoffnung aus der USA, zu tun. Nach verlorenem ersten Satz stand ich schon am Rande einer Niederlage, doch ich konnte mich wieder rankaempfen und den Satz mit 22-10 fuer mich entscheiden. Meine Gegnerin wurde im entscheidenenden Satz immer mueder und ich konnte sie schliesslich "platt" laufen und mit 21-12 ins Finale der Peru International einziehen.
Dort traf ich auf Rena Wang (USA), welche ueberraschend deutlich Michelle Li (Canada) im Halbfinale besiegen konnte. Das Finale war ein wahres "Marathon-Match" und Kilometer 18 meines Halbmarathons kam mir in den Sinn, als ich an meinem Limit angekommen war und einfach nur noch kaempfte. Der erste Satz ging knapp mit 19-21 an meine Gegnerin, der zweite Satz knapp mi 22-20 an mich und haette es mir waehrend des Spiels nicht in meinen Gesae▀muskel gezwickt, dann waere der dritte Satz mit Sicherheit auch noch ausgeglichener gewesen. Es zog mir ins Bein und die ganze Muskulatur machte dicht, so dass ich mich beim Stande von 9-17 entschied aufzugeben. Der Abstand war einfach zu gross um etwas zu riskieren und nach 1:20 Min bin ich als zweiter Sieger vom Feld gegangen...
Im Doppel hatten wir bereits im Achtelfinale, unserer ersten Runde, mit Eva Lee/Paula O'Banana ein Hammerlos, was das Finale haette sein koennen. Wir wussten was auf uns zukommt und gingen gut vorbereitet ins Spiel. Waehrend der erste Satz mit 22-20 noch knapp war, lief es im zweiten Satz umso besser und wir konnten diesen mit 21-12 fuer uns entscheiden, worueber wir sehr froh und vor allem erleichtert waren. Das Viertelfinale gegen eine Paarung aus Brasilien war dann etwas leichter, auch wenn unsere Gegner bis zum Umfallen kaempften. Wir konnten in zwei Saetzen gewinnen und das Halbfinale erreichen, wo wir auf unsere Team Kollegen Michelle Li/Alex Bruce trafen. Noch nie zuvor haben wir einen Satz gegen sie abgegeben, und nach klar gewonnen ersten Satz sah dies auch dieses Mal nicht danach aus. Doch dann lie▀ bei uns die Konzentration etwas nach und wir machten einige leichte Fehler, so dass wir den zweiten Satz mit 18-21 verloren. Der Entscheidungssatz verlief dann recht ausgeglichen, doch aufgrund des hohen Spielpensums an diesem Tag, es war unser 5.Spiel, waren wir einfach nicht mehr richtig klar und konnten nach einer 19-21 Niederlage leider dieses Mal nicht ins Finale einziehen. Schade, wir haetten gerne unseren Vorjahressieg wiederholt, aber wenn man eben in zwei Disziplinen antritt muss man diesem manchmal Tribut zollen.
Auch wenn es dieses Mal nicht fuer einen Turniersieg in Lima gereicht hat, so hatte ich bei Temperaturen um die 25 Grad eine schoene Woche in Peru und nun habe ich noch ein paar Tage Zeit mich in Calgary um mein Gesae▀/Bein zu kuemmern, was aufgrund der hohen Belastung einfach ueberlastet war.
Am 30.April findet dann das Bundesliga Finale in Berlin statt, wo wir auf den BC Beuel treffen werden. Dies wird ein absolutes Highlight und alle Berliner fiebern dem Finale entgegen und hoffen auf ein happy end...

Ich wuensche euch ein wunderschoenes Osterfest!

Viele Gruesse
Nicole
» Übersicht Aktuelles » nach oben