Termine
New York City Open und US Open 18.07.2014

Die Fußball WM liegt hinter uns und ich blicke auf spannende und unterhaltsame Wochen zurück. Ob beim Public Viewing in meiner Heimatstadt Schopfheim, einer Bar in New York City oder in gemütlicher Runde, ich habe alle Spiele der Deutschen und auch viele der anderen Spiele gesehen. Jogi's Jungs haben mir und ganz Deutschland große Freude bereitet und sind verdient Weltmeister geworden....

Während ich immer noch auf einen Sponsor oder besser gesagt ein Jobangebot warte, war ich zwischenzeitlich bei zwei Turnieren in New York im Einsatz. Bei den diesjährigen New York City Open, auch genannt Downey Cup, war ich zum dritten Mal in Folge im Einzel und im Doppel mit Charmaine Reid erfolgreich. Temperaturen von über 40 Grad in der Halle, machten es einem nicht unbedingt einfach Topleistungen zu bringen. Doch wir ließen uns dadurch nicht irritieren und hielten die Konkurrenz in Schacht, von welchen die stärksten Gegner aus China und Thailand kamen. Das Pensum von 10 Spielen in 28 Stunden war enorm und es hat ein paar Tage gedauert bis man sich wieder vollständig regeneriert hat.

Ein Woche später nahmen wir bei den US Open teil, welche von Orange County, Kalifornien, nach Brentwood, Long Island, verlegt wurden, was ca. 1.5 Autostunden von New York City entfernt liegt. Aufgrund unseres Weltranglistenplatzes waren wir an vier gesetzt, hatten aber leider im Achtelfinale mitunter die schwierigste Auslosung. Gegen die späteren Siegerinnen Vita Marissa/Shendy Puspa Irawati aus Indonesien standen wir zwar am längsten von all den Gegnerinnen auf dem Court, aber am Ende stand eine Niederlage auf dem Papier. Mit 15-21 und 13-21 haben wir sogar die zweit meisten Punkte bekommen, doch unsere schlechte Auslosung hatte sich hiermit bestätigt...

Momentan weile ich in Schopfheim, wo es einiges zu erledigen gibt, und sollte sich Unterstützung für die Brazil Open finden, dann werde ich vom 5.-10.August in Rio de Janeiro sein. Dort, wo unsere Jungs Weltmeister geworden sind. Das wäre unglaublich und Gänsehaut Feeling pur...

Aufgrund eines fehlenden Sponsors haben wir die Turniere etwas zurück geschraubt, weil es einfach auf Dauer viel zu teuer wird, wenn man alles alleine stemmen muss. Der Nachteil ist natürlich, dass man dadurch in der Weltrangliste abrutscht, weil einfach keine Punkte mehr nachkommen. Es wäre natürlich fantastisch, wenn es mit Brasilien klappen würde, da sonst erst wieder Internationale Turniere im September stattfinden.

Auch wenn es momentan etwas langsam voran geht, so schaue ich wie immer optimistisch in die Zukunft und wünsche mir schon bald eine positive Nachricht übermitteln zu können. Wie heißt es so schön: Gut Ding braucht Weile.

Sommerliche Grüße
Eure Nicole

www.facebook.com/ngrether
» Übersicht Aktuelles » nach oben