Termine
Olympiaqualifikation - Der Weg nach Athen

So kommt man nach Athen
 
Im Einzel bis Platz 29 auf der sicheren Seite - in den Doppeln bis 19

Aber: Das letzte Wort hat das NOK

Die International Badminton Federation (IBF) hat vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) insgesamt 172 Startplätze zur Verfügung gestellt bekommen. 86 Badmintonspieler und 86 Badmintonspielerinnen können in Athen starten Gespielt werden die fünf Disziplinen: Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel und Mixed.

Zeitraum und Turnierwertungen
Qualifikationszeitraum ist 1. Mai 2003 bis 30. April 2004. Grundlage für die Qualifikation ist der Stand der Weltrangliste vom 1. Mai 2004. In die Wertung gehen die besten zehn Resultate ein. Je mehr Turniere jemand spielt, desto mehr Chancen bestehen für ihn, ein gutes Punkteergebnis zu erreichen.

Die von der IBF als Qualifikationsturniere anerkannten internationalen Turniere sind eingestuft worden. Die Höhe der bei einem Turnier zu erzielenden Weltranglistenpunkte ist abhängig von dieser Einstufung. Der Sieger eines 7-Sterne-Turniers erhält beispielsweise 600 Punkte, jener eines 1-Sterne-Turniers 240 Punkte, für einen Sieg bei einem A-Turnier gibt es 180 Punkte, bei einem B-Turnier 120 Punkte. Entsprechend wird das Erreichen der verschiedenen Runden eines Turniers mit herabgestuften Punkten belohnt: Beispiel 4-Sterne-Turnier: Sieger 420, Zweiter 357, Halbfinale 294, letzten Acht 231, letzten Sechzehn 168, letzten 32 105. Ist Länderkontingent voll, wird Weltrangliste bereinigt

Qualifikationsplätze für Athen werden vergeben:
- im Herreneinzel und im Dameneinzel jeweils 29
- im Herrendoppel, Damendoppel und Mixed jeweils 19.
Wer also von unseren Spielern unter den ersten 29 im Einzel ist, ist also mit Sicherheit qualifiziert. Doch auch weiter hinten stehende Spieler haben noch Chancen. Denn:

Zunächst werden die Spieler auf den Plätzen 1 bis 16 betrachtet. Alle sind qualifiziert, aber: Da ein Land maximal drei Starter/Paare schicken darf, werden weitere Spieler dieses Landes nicht mehr berücksichtigt. Aus der Weltrangliste werden sie gestrichen.
Danach werden die Platzierungen in der Reihenfolge 17 bis 64 betrachtet. Nun gilt eine Höchstgrenze von zwei Spielern/Paaren pro Land. Sind die beiden ermittelt, werden die folgenden Spieler ebenfalls alle gestrichen.
Sind dann die Teilnehmerzahlen von 29 bzw. 19 noch nicht erreicht, können auch Starter zugelassen werden, die 65 und schlechter in der Weltrangliste platziert sind. Allerdings maximal einer pro Land.
Außerdem ist jedem Kontinent ist mindestens ein Startplatz garantiert, ebenso hat Griechenland das Recht zwei Spieler zu entsenden.

Letzte Entscheidung beim NOK
Das Erreichen einer sicheren Qualifikationsplatzierung bedeutet aber für die deutschen Badmintonsportler/innen noch nicht automatisch, dass sie nach Athen dürfen. Darüber befindet das Nationale Olympische Komitee (NOK), das die deutsche Olympiamannschaft entsendet. Die Kriterien des NOK für Deutschland sind durch den Begriff der Endkampfchance charakterisiert. Die genauen Ausführungen sind für Athen 2004 dem DBV noch nicht bekannt gegeben worden.
Da dies Recht der letzten Entscheidung für alle Nationalen Olympischen Komitees gilt, ergeben sich für in den Weltranglisten weiter hinten platzierte Spieler durchaus noch Chancen, weil erfahrungsgemäß Startplätze von NOKs nicht genutzt werden.

Das hat sich geändert
Gegenüber früheren Jahren haben sich einige Grundsätze bei der Weltranglistenberechnung geändert:
* Es gibt keine Zeitreduktion mehr, d.h., die bei einem Turnier erzielten Punkte verkleinern sich nicht mehr, wenn das Turnier länger zurückliegt. Alle Punktzahlen gehen am Ende zu 100% in die Weltrangliste ein.
* Es gibt keine Bonuspunkte für Siege über in der Weltrangliste besser platzierte Spieler mehr.
* In die Weltrangliste geht nur noch maximal eine Mannschaftswertung (gegenüber früher bis zu dreien) ein.

Wer auf der Weltranglistenseite bei worldbadminton.net die "Full World Rankings" in den einzelnen Disziplinen anklickt, kann dann unter "Points" sehen, wie der Punktestand der einzelnen Spieler jeweils zustande gekommen ist.
Hier beispielhaft die Punkte von
 Nicole Grether & Juliane Schenk.

» Übersicht Aktuelles » nach oben