Termine
Dutch International in Wateringen 25.-28.03.04

Bevor wir für zwei Wochen nach Asien fuhren, wollten wir unser Glück zuerst noch bei den Dutch International in Wateringen versuchen. Auf einen Start im Einzel verzichteten wir, da die vielen Spiele auf den kleinen Turnieren nicht unbedingt leistungsfördernd sind. Wie erwartet waren wir an eins gesetzt u. da die meisten Spieler bereits an diesem Wochenende nach Asien fuhren, war das Turnier nicht so gut besetzt. Es wäre eine gute Chance gewesen  zu gewinnen….

Unsere erste Runde u. das Viertelfinale konnten wir locker gewinnen u. wurden nicht wirklich gefordert. Bislang sah alles ganz gut aus, wäre da nicht dieser rabenschwarze Samstag gewesen. In den Doppeldisziplinen wurden alle von uns sicher eingeplanten Spiele verloren, so dass sich eine ziemlich schlechte Stimmung ausbreitete. Dann kamen wir auf’s Feld u. es ging absolut gar nichts. Ich persönlich wirkte total unkonzentriert u. fand überhaupt nicht ins Spiel. Es lief quasi an mir vorbei u. ich spielte völlig planlos. Aufgrund der schlechten Atmosphäre war es schwierig da wieder raus zu kommen. Und dann kam noch hinzu, dass unsere Gegnerinnen aus Dänemark alles trafen u. über sich hinauswuchsen. So kam es, dass wir das Spiel in zwei Sätzen verloren u. uns bereits im Halbfinale verabschiedeten. Es war zwar ärgerlich, zumal es eine gute Möglichkeit gewesen wäre 180 Punkte zu holen, aber bei so vielen Turnieren hat man einfach auch mal ein paar schlechte Spiele darunter. Wir versuchten dieses  Spiel so schnell wie möglich zu vergessen u. uns an die guten Spiele der letzten Wochen zu erinnern, was im Hinblick auf Asien sehr wichtig war.

Wie es in Korea u. in Japan lief, erfahrt ihr sobald ich wieder zurück bin. Drückt mir für die letzten Turniere die Daumen!

 

Bis demnächst

Eure Nicole   

 

» Übersicht Aktuelles » nach oben