Termine
Korea Open in Chungju City 30.03.-04.04.04

Von den Dutch International ging es direkt von Amsterdam aus weiter nach Chungju City, wo die diesjährigen Korea Open stattfanden. Um dort hinzukommen mussten wir nach unserer Ankunft in Seoul noch 200 km mit dem Bus fahren, ehe wir endlich in unserem Hotel waren.

Am nächsten Tag hatte ich dann noch einen Tag Pause, da ich auf einen Start im Einzel verzichtete, den ich zum Trainieren nutzte.

In unserer ersten Runde hatten wir glücklicherweise eine lösbare Aufgabe, die wir dann auch mit Bravour bewältigten. Während wir beim letzten Aufeinandertreffen gegen Natsir u. Erlanga aus Indonesien in drei Sätzen verloren hatten, bestimmten wir dieses Mal das Geschehen auf dem Court u. konnten meistens die langen Ballwechsel gewinnen. Unser Auftreten war sicher u. selbstbewusst u. so konnten wir mit 15-10 u. 15-11 gewinnen u. ins Achtelfinale einziehen, was uns für Olympia bereits eine Menge Punkte einbrachte. Nun konnten wir locker gegen die Weltranglistensechsten Mia Audina u. Lotte Bruil aufspielen. Wir spielten von Anfang an super u. konnten nach hartem Kampf den ersten Satz mit 15-10 gewinnen. Durch eine Fehlentscheidung direkt zu Anfang des zweiten Satzes ließen wir uns aus dem Spiel bringen u. lagen innerhalb kürzester Zeit 0-7 zurück, ehe wir wieder ins Spiel fanden. Doch diesem Rückstand rannten wir den ganzen Satz über hinterher u. verloren diesen schließlich mit 8-15. Im entscheidenden dritten Satz spielten wir wieder so wie zu Beginn des Spiels u. konnten mit 9-4 in Führung gehen. Dann schlichen sich leichte Fehler ein, so dass unsere Gegner immer näher kamen. Gegen Ende des Satzes wirkten sie einfach souveräner, während sich bei uns Unsicherheiten u. Abstimmungsprobleme einschlichen. Leider haben wir trotz der Führung 11-15 verloren u. waren ziemlich enttäuscht darüber. Es wäre eine verdammt gute Chance gewesen die beiden zu schlagen. Wenigstens hat mir das Spiel gezeigt, dass auch eines der besten europäischen Doppel zu schlagen ist.

Im Anschluss an das Spiel, es war mittlerweile schon 22.30Uhr, durfte ich dann noch zur Dopingkontrolle. Da kommt doch immer wieder Freude auf….

Bis es zu den Japan Open nach Tokio weiterging trainierte ich noch fleißig um mich dementsprechend fit zu halten. Wie es dort lief erfahrt ihr demnächst auf meiner Seite! Schaut einfach wieder rein!

 

Bis bald…

Eure Nicole

 

» Übersicht Aktuelles » nach oben