Termine
Bericht aus Mülheim

Seit meinem Standortwechsel zum Frauen-Stützpunkt nach Mülheim/Ruhr sind nun schon einige Wochen vergangen und nun ist es mal wieder an der Zeit euch zu berichten wie ich  mich so im „Ruhrpott“ zurechtfinde.

Also ich muss sagen, dass ich ja schon mit gemischten Gefühlen nach Mülheim gegangen bin, aber ich bin positiv überrascht, wie schnell ich mich hier zurechtgefunden u. eingelebt habe. Nicht weit von der Trainingshalle wohne ich zusammen mit Janet Köhler in einer WG, in der wir uns sehr wohl fühlen. Insgesamt werden acht Trainingseinheiten angeboten, hinzukommen noch selbständige Einheiten wie Lauf- u. Krafttraining, so dass das wöchentliche Trainingspensum bei ca. 20-25 Stunden liegt. Abends trainieren wir meistens bis 21.30 Uhr, so dass nicht wirklich viel Zeit bleibt was zu unternehmen.

Was Wettkämpfe angeht, so mussten wir leider auf die WM in Madrid verzichten, da meine Doppelpartnerin Juliane Schenk an einer Schulterverletzung laboriert und voraussichtlich noch bis Ende des Jahres ausfallen wird. Bis Juliane wieder einsatzfähig ist, ist mein Fokus ganz auf das Training gerichtet. Ich werde die Zeit sinnvoll nutzen um an einigen Schwächen, speziell im technisch-taktischen Bereich, zu arbeiten. Klar haben wir durch die Pause den Nachteil, dass wir keine Wettkampfpraxis haben, aber andererseits auch den Vorteil über einen längeren Zeitraum ohne Unterbrechung trainieren zu können. Man muss immer das Positive sehen, nach vorne schauen u. hoffen, dass die Therapie anschlägt.

Vom 24.10.-15.12.06 werde ich wieder bei der Bundeswehr in Sonthofen sein, aber nicht weil es mir letztes Mal so gut gefallen hat, sondern weil der Feldwebel-Lehrgang ansteht. In dieser Zeit werde ich nicht allzu viel trainieren können, aber ich werde auf jeden Fall einen individuellen Trainingsplan vom Bundestrainer bekommen, damit ich mein Leistungsniveau einigermaßen halten kann.

Am 01.10.06 hat die Bundesliga wieder begonnen und ich konnte mit meinem Verein SG EBT Berlin mit einem 6-2 Sieg in Regensburg in die neue Saison starten. Aufgrund des Ausfalls von Juliane werde ich für sie im Einzel einspringen u. versuchen sie würdig zu vertreten. Auch wenn ich kein Einzel mehr spiele und trainiere macht es mir nach wie vor Spaß meine Gegner ein wenig zu ärgern. Und vielleicht springt ja der ein oder andere Sieg heraus. Wer weiß…

In unserem ersten Heimspiel in dieser Saison treffen wir am Samstag, den 07.10.06 auf den TUS Wiebelskirchen. Ich freu mich schon sehr, denn Berlin ist immer eine Reise wert…

Wie es in der Bundesliga läuft und mir beim Bundeswehr-Lehrgang ergeht, könnt ihr hier in den nächsten Wochen erfahren.

 

Bis dahin

Eure

Nicole

 

» Übersicht Aktuelles » nach oben